unser Sonnenhaus im Klimapark Rietberg

das Haus, das mit der Sonne geht

 

 

Klimawandel, Klimaschutz und CO² - Einsparung sind -  allein schon durch die Medien - zu alltäglichen Themen geworden und gehen uns alle etwas an.

 

Es gibt so viele Möglichkeiten zur Nutzung regenerativer Ideen. Um diese demonstrativ zeigen zu können, kam für uns der Impuls mit dem Klimapark Rietberg goldrichtig.

 

Unsere Idee war, möglichst viele Ansatzpunkte und Beispiele in einem Projekt zu päsentieren und noch dazu die Sonne als kostenlosen Energieträger zu nutzen. Das Ganze verpackt in einer ökologisch und ökonomischen Hausbauweise mit einem Wohnambiente zum Wohlfühlen.

 

Daraus entstanden ist unser Sonnenhaus mit vielen Besonderheiten - eine Kooperation von nova solartechnik und Jaeger Haustechniksysteme .   

 

Eine Besonderheit unseres Sonnenhauses ist, dass es sich um 180° von Ost nach West drehen kann. Technische Voraussetzung hierfür ist ein Drehkranz mit einem riesigen Kugellager, auf dem das Haus steht. Angetrieben werden die 300 Tonnen Gesamtgewicht durch 2 parallel geschaltete Motorantriebe. Somit erhalten wie eine bestmögliche Ausrichtung zur Sonne- zu jeder Tageszeit.

 

Gebaut ist das Haus als Energie-Plus-Haus in Holzrahmenbauweise nach Passiv-Haus-Standard. Bei der Errichtung des Hauses wurde viel Wert auf ökologische und ökonomische Aspekte gelegt. Sämtliche Baustoffe sind baubiologisch und gesundheitlich geprüft.

 

Technische Daten zu unserem Sonnenhaus können Sie hier nachlesen.

 

  

Was finden Sie in unserem Sonnenhaus?

 

Darstellung folgender regenerativer Energiequellen anhand von eingebauten und aktiven Anlagen:

 

  • Photovoltaik mit Lithium-Ionen Batteriespeichersystem und Ladesäule für E-Autos
  • Edelstahl Wärmetauscher mit Elektroheizstab für die Brauchwasseranlage (Heizen mit PV-Überschüssen)
  • Solarthermie
  • Pufferspeicher als Energielangzeitspeicher für thermische Solaranlage
  • neueste Heizungstechnik im Wohnraum
  • Lüftungstechnik mit Wärmerückgewinnung
  • Regenwassernutzung

 

 

 

Das Sonnenhaus ist zudem auch:

 

  • Informationscenter mit Energieberatung vor Ort
  • Veranstaltungscenter mit regelmäßigen Vorträgen
  • Klassenraum für "das grüne Klassenzimmer" des Landesgartenschauparks
  • "Forschungslabor" für die Fachhochschule Bielefeld im Bereich Meßtechnik

 

 

 

 

Photovoltaik

 

Photovoltaik ist die direkte Umwandlung von Licht in elektrische Energie. Das Dach unseres Dreh-Sonnenhauses ist als Pultdach ausgeführt und auf der gesamten Fläche mit monokristallinen PV-Modulen ausgestattet.

Montiert wurde in zwei Varianten: Im oberen Bereich das sogenannte Indach-System und darunter PV-Module mittels Aufdachmontage. Am unteren Dachrand sind die Flachkollektoren für die Solarthermie installiert.

 

Durch die 180°-Drehung von Ost nach West erhöht sich der Ertrag der PV-Anlage um 30%. Die durch unsere PV-Anlage mit 30 kWp Nennleistung erzeugte Energie entspricht dem Strombedarf von etwa 8 Durchschnittshaushalten. Der nicht selbst genutzte Strom wird zuerst in dem Lithium-Ionen Batteriespeicher (er befindet sich auf der linken Seite im Eingangsbereich) "zwischengelagert". Ist der Speicher geladen wird mit dem überschüssigen Strom der 6 kW Elektroheizstab (siehe Technikschrank im Eingangsbereich) zur Erwärmung des Brauchwassers betrieben. Erst danach wird der Strom in das öffentliche Netz (EEG) eingespeist und entsprechend vergütet. Alle Anlagen-relevanten Daten können am SolarLog abgelesen werden.

 

 

Solarthermie

 

Die Solarflachkollektoren auf dem Dach fangen die Sonnenwärme auf und speichern sie direkt in dem Pufferspeicher (supergedämmte Thermoskanne). Dadurch ist eine klimafreundliche Versorgung gesichert für Raumwärme, Warmwasser und Kühlung. Die thermische Solaranlage wurde installiert von unserem Kooperationspartner Jaeger-Haustechniksysteme.

 

 

Pufferspeicher als Energielangzeitspeicher

 

Bei dem Pufferspeicher wurde auf neue Technologie gesetzt. Durch die schlanke Bauform ergibt sich ein geringer Raumbedarf, aber trotzdem ein großes Volumen. Geringe Wärmeverluste erreichen wir durch unten liegende Anschlüsse und eine platzsparende Vakuumisolierung aus zwei speziell dünnen Isolierschichten.

 

 

Neueste Heizungstechnik im Wohnraum

 

Verschiedenste Heizkörpervarianten sind im Sonnenhaus untergebracht.

 

In den Büroräumen der Energieberatung finden Sie Flächenheizkörper. Im Ausstellungsraum ist eine Wand- und Fußbodenheizung integriert. Im Besprechnungsraum wurden Flachheizkörper mit Lüfter speziell für Niedrig-Energiehäuser eingebaut.

 

 

Lüftungstechnik

 

Die eingebaute Lüftungsanlage sorgt für ein angenehmes Raumklima und hygienisch unbedenkliche Raumluftqualität- und dies das ganze Jahr über. Dank neuester Steuerung kommt die Luft im Winter angenehm warm und im Sommer in Verbindung mit einem Wärmetauscher kühler in die Räume. Das ist ein deutliches Plus an Behaglichkeit und Wohnkomfort.