Solarstrom-Vergütungen im Überblick

 

Für die Inbetriebnahme ab dem 01.08.2014 gelten die festen Vergütungen für Anlagen, die keine Erlöse aus der Direktvermarktung erzielen, gemäß der folgenden Tabelle (EEG 2014)

 

Die Höhe der EEG-Vergütung wird maßgeblich durch das Inbetriebsetzungsdatum bestimmt und bleibt für 20 Jahre zzgl. der verbleibenden Monate des Inbetriebnahmejahres fest. Weitere Kriterien zur Bestimmung der Vergütungshöhe sind der Montageort, die Anlagengröße sowie der Eigenverbrauch und dessen Anteil an der Gesamterzeugung.

 

Das Markintegrationsmodel gilt nur noch für Anlagen, die ab dem 01.04.2014 und bis zum 31.07.2014 in Betrieb genommen wurden. ("Marktintegrationsmodell":  Bei einer Anlagengröße von über 10 KWp und unter oder gleich 1 MWp wird nur 90% der produzierten Strommenge vergütet. Die restliche Strommenge muß selbst verbraucht oder direkt vermartet werden, gem. EEG-Novelle 2012). Ab dem 01.08.2014 wird wieder 100% der produzierten Strommenge vergütet.

 

Ab dem 01.08.2014 bis zum 31.12.2015 neu installierte Anlagen über 500 kWp bekommen keine feste Vergütung aus dem EEG. Diese Anlagen sind zur Direktvermarktung verpflichtet.  ("Marktprämienmodell").

Für das Markprämienmodell werden Erlösobergrenzen von der Bundesnetzagentur veröffentlicht.

 

Anlagen unter der aktuellen Obergrenze mit fester Vergütung bekommen bei Volleinspeisung 100% der erzeugten Strommenge und bei Überschusseinspeisung 100% der eingespeisten Strommenge vergütet.

 

Für Anlagen, die ab dem 01.01.2016 installiert werden, gilt die neue Obergrenze von 100 kWp für Direktvermarktungspflicht. Für Anlagen ab dem 01.01.2017 gilt zusätzlich die Pflicht zur Ausschreibung ab 750 kWp.

 

Die Vergütungssätze und Erlösobergrenzen werden vierteljährlich nach dem entsprechendem Zubau betrachtet und monatlich gegenüber dem jeweiligen Vormonat abgesenkt. („atmender Deckel“)

 

Ab dem Jahr 2017 wird der Zubau von 6 Monaten betrachtet, auf ein Jahr hochgerechnet und danach die Vergütung und die Erlösobergrenze festgelegt.

 

 

Vergütungssätze  -  Feste Einspeisevergütung

Anlagen auf Wohngebäuden und Lärmschutzwänden bis 31.12.2015 bis einschl. 500 kWp

Inbetriebnahme

≤10 kWp

>10-40 kWp

>40-500 kWp

bei einem jährlichem Zubau bis ...

(Degression)

2600 MWp

 

(0,50%)

2400 MWp

 

(0,25%)

1500 MWp

 

(0,00%)

2600 MWp

 

(0,50%)

2400 MWp

 

(0,25%)

1500 MWp

 

(0,00%)

2600 MWp

 

(0,50%)

2400 MWp

 

(0,25%)

1500 MWp

 

(0,00%)

ab 01.08.2014

12,75 12,40 11,09
ab 01.09.2014 12,69 12,34 11,03
ab 01.10.2014 12,65 12,31 11,01
ab 01.11.2014 12,62 12,28 10,98
ab 01.12.2014 12,59 12,25 10,95
ab 01.01.2015 12,56 12,22 10,92
ab 01.02.2015 12,53 12,18 10,90
ab 01.03.2015 12,50 12,15

10,87

ab 01.04.2015 12,47 12,12 10,84
ab 01.05.2015 12,43 12,09 10,82
ab 01.06.2015 12,40 12,06 10,79
ab 01.07.2015 12,37 12,03 10,76
ab 01.08.2015 12,34 12,00 10,73
ab 01.09.2015 12,31 11,97 10,71
ab 01.10.2015 12,31 11,97 10,71
ab 01.11.2015 12,31 11,97 10,71
ab 01.12.2015 12,31 11,97 10,71
Anlagen auf Wohngebäuden und Lärmschutzwänden ab 01.01.2016 bis einschl. 100 kWp
Inbetriebnahme ≤10 kWp >10-40 kWp >40-100 kWp
ab 01.01.2016 12,31 11,97 10,71
ab 01.02.2016 12,31 11,97 10,71
ab 01.03.2016 12,31 11,97 10,71
ab 01.04.2016 12,31 11,97 10,71
ab 01.05.2016 12,31 11,97 10,71
ab 01.06.2016 12,31 11,97 10,71
ab 01.07.2016 12,31 11,97 10,71
ab 01.08.2016 12,31 11,97 10,71
ab 01.09.2016 12,31 11,97 10,71
ab 01.10.2016 12,31 11,97 10,71
ab 01.11.2016 12,31 11,97 10,71
ab 01.12.2016 12,31 11,97 10,71
Anlagen auf Wohngebäuden und Lärmschutzwänden ab 01.01.2017 bis einschl. 100 kWp
Inbetriebnahme ≤10 kWp >10-40 kWp >40-100 kWp

bei einem auf ein Jahr hochgerech- neten Zubau bis...

(Degression)

2300 MWp

 

(0,25%)

2100 MWp

 

(0,0%)

1700 MWp

 

(-1,5%)

2300 MWp

 

(0,25%)

2100 MWp

 

(0,0%)

1700 MWp

 

(-1,5%)

2300 MWp

 

(0,25%)

2100 MWp

 

(0,0%)

1700 MWp

 

(-1,5%)

ab 01.01.2017 12,30 11,96 10,69
ab 01.02.2017 12,30 11,96 10,69
ab 01.03.2017 12,30 11,96 10,69
ab 01.04.2017 12,30 11,96 10,69
ab 01.05.2017

12,27

11,93 10,66
ab 01.06.2017 12,24 11,90 10,64
ab 01.07.2017 12,20 11,87 10,61
ab 01.08.2017 12,18 12,20 12,39 11,84 11,87 12,05 10,58 10,61 10,77
ab 01.09.2017 12,15 12,20 12,39 11,81 11,87 12,05 10,56 10,61 10,77
ab 01.10.2017 12,12 12,20 12,39 11,78 11,87 12,05 10,53 10,61 10,77

Alle Angaben ohne Gewähr

 

 

Inbetriebnahme

Dachanlagen auf Nichtwohngebäuden

im Außenbereich und Freiflächenanlagen

(jeweils bis 500 kWp)

bei einem jährlichem Zubau bis ...

(Degression)

2600

MWp

 

(0,50%)

2400

MWp

 

(0,25%)

1500

MWp

 

(0,00%)

ab 01.08.2014

8,83

ab 01.09.2014 8,79
ab 01.10.2014 8,76
ab 01.11.2014 8,74
ab 01.12.2014 8,72
ab 01.01.2015 8,70
ab 01.02.2015 8,68
ab 01.03.2015 8,65
ab 01.04.2015 8,63
ab 01.05.2015 8,61
ab 01.06.2015 8,59
ab 01.07.2015 8,57
ab 01.08.2015 8,55
ab 01.09.2015 8,53
ab 01.10.2015 8,53
ab 01.11.2015 8,53
ab 01.12.2015 8,53
Inbetriebnahme

Dachanlagen auf Nichtwohngebäuden

im Außenbereich

(bis 100 kWp)
ab 01.01.2016 8,53
ab 01.02.2016 8,53
ab 01.03.2016 8,53
ab 01.04.2016 8,53
ab 01.05.2016 8,53
ab 01.06.2016 8,53
ab 01.07.2016 8,53
ab 01.08.2016 8,53
ab 01.09.2016 8,53
ab 01.10.2016 8,53
ab 01.11.2016 8,53
ab 01.12.2016 8,53
Inbetriebnahme

Dachanlagen auf Nichtwohngebäuden

im Außenbereich und Freiflächenanlagen

(bis 100 kWp)

bei einem auf ein Jahr hochgerech- neten Zubau bis...

(Degression)

2300 MWp

 

(0,25%)

2100 MWp

 

(0,0%)

1700 MWp

 

(-1,5%)
ab 01.01.2017 8,51
ab 01.02.2017 8,51
ab 01.03.2017 8,51
ab 01.04.2017 8,51
ab 01.05.2017 8,49
ab 01.06.2017 8,47
ab 01.07.2017 8,44
ab 01.08.2017 8,43 8,45

8,57

ab 01.09.2017 8,40 8,45 8,57
ab 01.10.2017 8,38 8,45 8,57
Alle Angaben ohne Gewähr
 
 

Quellen: Solarenergie-Förderverein Deutschland e.V. (http://www.sfv.de)

          Bundesverband Solarwirtschaft, BSW (http://www.solarwirtschaft.de)

             Bundesnetzagentur (http://bnetza.de)